Vitalurlaub in Graal-Müritz

FOTOS:
© Seeluft Magazin Verlags GmbH
Umgeben von den Mooren und urwüchsigen Wäldern der Rostocker Heide
ist es eines der ältesten Seeheilbäder der deutschen Ostseeküste.
Der Wald ist grün und unberührt, die Meeresluft voll heilsamer Aerosole.
Und dabei alles wunderbar verbunden mit der Grandezza einer klassischen Bäderarchitektur: Willkommen im Traditionsbad Graal-Müritz!

 
Von Rostock und Warnemünde ist das Ostseeheilbad recht schnell zu erreichen und nach einer kurzen Passage mit der Hafenfähre über die namensgebende Warnow beginnt sie schon, die waldgesäumte Küstenstraße durch die Rostocker Heide mit ihrem würzigem Kiefernduft.           Das gesamte Waldareal ist beeindruckende 6000 Hektar groß und birgt, wie so oft bei großen Waldgebieten, viele interessante Geschichten. Im Mittelalter lieferten die Bäume das Holz für die Koggen, ansässige Köhler gewannen hier Holzkohle und Pech für den Schiffbau und auch ein Seeräuber, der berühmte Klaus Störtebeker, fand seinerzeit hier Zuflucht vor seinen Verfolgern. Und wer sich Zeit nimmt für die Geschichten der Region, durch den Küstenwald wandert oder radelt, entdeckt noch so einiges: Mitten unter Bäumen steht ein Kreuz, das an einen Jagdunfall im Jahre 1669 erinnert oder man findet hin zur Kreuzeiche, eine der 1000-jährigen Eichen in dieser verzaubernden Waldlandschaft mit ihren Feuchtmooren und Erlenbrüchen.

Gesunde Waldluft und die Aerosole der Seebrise
 
Kraft tanken, die jodhaltige Seeluft atmen, eine Pause einlegen, sich wohlfühlen. Wer sich dafür den Traditionskurort Graal-Müritz auserwählt hat, kann sich über gesundes Bioklima und langen Sandstrand freuen, vor allem aber über das große Angebot an medizinischen Therapieansätzen und Wellnessanwendungen. Die kurtouristische Infrastruktur und das gesunde Reizklima aus unbelasteter Waldluft & den Aerosolen der Seebrise gehen hier eine, ja, ideale Verbindung ein.
 
 
Graal-Müritz © Seeluft Verlag
Graal-Müritz © Seeluft Verlag
Graal-Müritz © Seeluft Verlag
Graal-Müritz © Seeluft Verlag
 
 
Dieses heilsame Bioklima wurde schon 1877 von Dr. Carl von Mettenheimer, dem Leibarzt des mecklenburgischen Herzogs, entdeckt. Im Jahre 1880 öffnete das erste Hotel in Müritz seine Pforten für die erholungssuchenden Sommerfrischler und Badegäste und um das Jahr 1900 wurden die beiden Orte Müritz und das etwas ältere Graal richtige Seebäder mit Seebrücken und Strandpromenaden. Heute ist das moderne Ostseeheilbad eines der schönsten in Mecklenburg-Vorpommern und schon ob seiner geografischen Lage als Nachbar des urbanen Rostock und Tor zur Halbinsel Fischland-Darss-Zingst ein ideales Reiseziel.
 
Traumhafter Rhododendron
 
Und mögen Sie schöne Parks? Hier gibt es einen, den Sie nicht so schnell vergessen werden!     Der berühmte Rhododendronpark: einzigartig in Mecklenburg- Vorpommern ist er einer der größten in Deutschland,und zur Blütezeit im Mai und Juni ein richtiges Paradies mit seinen     2500 Pflanzen! Im Konzertpavillon finden allerhand Veranstaltungen statt und Ende Mai sind alle Gäste und Besucher herzlich eingeladen zum großen Rhododendronparkfest!                         Und wenn der Abend naht, ist man erfüllt und wohlig müde von der puren Luft, der inneren
Harmonie und der Kraft, die man hier schöpft. Gute Hotels gibt es einige in Graal-Müritz und eines von ihnen, das IFA-Hotel, liegt wundervoll inmitten des Küstenwaldes. Die besondere Lage verleiht dem Haus ein wenig die Aura eines Resorts in einem amerikanischen Nationalpark. 
Alle Informationen zum Seeheilbad Graal-Müritz finden Sie unter: www.graal-mueritz.de